Casual Dating Seiten im Überblick 2017

Auf der Suche nach einem Seitensprung, erotischen Abenteuer oder One Night Stand? Kein Problem! Heutzutage gehört es zum Alltag eine Bekanntschaft online zu machen. Casual Dating Seiten sind inzwischen im Internet sehr zahlreich vertreten, weshalb es nicht mehr immer leicht ist, da noch die richtige Entscheidung treffen zu können. Darum haben wir die beliebtesten Anbieter für Sie getestet.

Die besten Casual Dating Seiten im Vergleich – Stand: Juli 2017

Casual Dating Seite
Beschreibung
Kunden Erfahrungen
Details

Platz 1: JOYclub - Unser Testsieger in Sachen Eroktik

JOYclub bieter seinen Mitgliedern ein seriöses, hoch frequentiertes Sex- und Erotikforum sowie viele Chancen, auf angenehme und nette Art und Weise mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Zudem gibt es bei JOYclub viel Inhalt, interessante Foren und auch sehr ansprechende Erotik-Fotografie.
Mehr Details

Allgemein:
Kundenservice:
Nutzerfreundlich:

Platz 2: Lovepoint - Die Argentur für Seitensprünge oder für die große Liebe

Bei Lovepoint können neben potenziellen Lebensgefährten auch erotische Abenteuer und Seitensprünge gesucht werden. Die Kombination von Traumpartner und Seitensprung ist sehr praktisch. Eine Besonderheit von Lovepoint ist die Seitensprung-Vermittlungsgarantie und das faire Verhalten gegenüber den Mitgliedern

Mehr Details

Allgemein:
Kundenservice:
Nutzerfreundlich:

Platz 3: First Affair - Seitensprung und Affäre mit Niveau

First Affair ist eine Online-Agentur für erotische Abenteuer und Seitensprünge. Es wird besonders Wert auf eine sichere und diskrete Partnervermittlung gelegt. Die Kontaktaufnahmen erfolgen anonym, darum ist es ganz einfach einen Partner für Sex, Erotik, Seitensprung oder für eine Affäre finden.

Mehr Details

Allgemein:
Kundenservice:
Nutzerfreundlich:

Platz 4: C-Date - Erotische Abenteuer mit Niveau

C-date ist interessant für alle abenteuerlustigen und sexhungrigen User, die etwas neues ausprobieren wollen ohne aktiv in einer normalen Singlebörse nach den passenden Partner zu scuhen. Wer unkompliziert und ohne großen Aufwand ein C-Date verabreden will und dabei anonym bleiben möchte – ist hier genau richtig aufgehoben.
Mehr Details

Allgemein:
Kundenservice:
Nutzerfreundlich:

Platz 5: Secret.de - Die Seite für diskrete erotische Abenteuer

Secret.de bieter prickelnde Abenteuer und aufregende Bekanntschaften. Wer anonym und niveauvoll sein Casual-Date suchen und hier genau richtig. Singles die auf der Suche nach erotischen Abendteuern sind, aber auf Seriosität und Sicherheit nicht verzichten wollen, fühlen sich hier besonders wohl.
Mehr Details

Allgemein:
Kundenservice:
Nutzerfreundlich:

 

Online Partnersuche

Heutzutage gestaltet sich die Suche nach einem Partner leichter denn je. Noch nie war es so unkompliziert, jemanden kennenzulernen, denn Sehnsüchte, Hoffnungen und Leidenschaft können mit wenigen Klicks einen Treffer landen. Mitmachen kann jeder, der einigermaßen internetaffin ist und einen Internetzugang besitzt. Diese Art zu daten bringt einige Vorzüge mit sich, zumal das ungeschriebene Gesetz der Unverbindlichkeit gilt. Alles, was für diese moderne Form des Kennenlernens nötig ist, kann mit einem Profil in die Wege geleitet werden.

Was bedeutet Casual daten?

casual datingDer Begriff beinhaltet die beliebte Art und Weise, einen Gleichgesinnten zu treffen. Im Netz locken zahlreiche Dating Seiten mit kostenloser Anmeldung und der Aussicht auf nette Bekanntschaften. Was jeder einzelne unter „nett“ versteht, bleibt ihm überlassen. Manche Mitglieder sehnen sich lediglich nach sympathischen Bekanntschaften und lockerem Austausch. So werden bei näherem Kennenlernen ausschließlich gemeinsame Unternehmungen gestartet, die eine unverbindliche Freundschaft implizieren. Andere wiederum sind auf der Suche nach körperlichem Kontakt. Die Bekanntschaften vereinbaren recht schnell ein Treffen und sind sich ihrer Sache meist einig. Es verlangt sie nach einem unkomplizierten One Night Stand. Die dritte Spezies erhofft sich mit der Anmeldung, auf eine tiefgründige Bekanntschaft zu stoßen und den Richtigen ausfindig zu machen. Was sich jedoch daraus ergibt, bleibt in vielen Fällen ein bunter Mix aus Enttäuschung, Erheiterung und Wahnsinn.

Wie funktioniert das Kennenlernen?

sex datesDas Prinzip ist recht simpel. Für eine Anmeldung durchläuft der Interessent eine Registrierung, die mindestens zwei Angaben erfordert, ein Pseudonym und eine E-Mail-Adresse. Im E-Mail-Postfach bestätigt der Neuankömmling die Anmeldung mit einem Klick auf den Anmeldungslink und wird auf die Datingseite geleitet. Dort erwarten ihn einige Eingabefelder, in denen er sich selbst beschreiben kann und seine Interessen angibt. Es wird ein Profil erstellt, indem vorgegebene Fragen zu verschiedenen Themen beantwortet werden. Je mehr einer von sich preisgibt, desto größer stehen die Chancen, Leute mit ähnlichen Erwartungen zu treffen. Meist werden daraufhin Statistiken erhoben, die eine gewisse Übereinstimmung mit potentiell attraktiven Mitgliedern der selbigen Plattform vorstellen. Die Dating Portale stellen auch sogenannte Filter zur Verfügung, die gesuchte Merkmale wie zum Beispiel Alter, Umkreissuche, Beziehungsstatus oder Religion anbieten. Die Ergebnisse stellen die gefilterten Profile vor, die nun besucht werden können. Über ein Nachrichten- oder auch Chatsystem können die Personen nun kontaktiert werden. Je nach Portal lassen sich begrenzt oder unbegrenzt Leute anschreiben, mit denen man sich zunächst vorsichtig austauscht. Dabei ergeben sich die unterschiedlichsten Bekanntschaften, mit denen sich zuhauf auf unterhaltsame Weise plaudern lässt – oder aber es tun sich Grenzen auf.

Warum ist die Art zu daten so beliebt?

casual dating seitenWer sich einen netten Menschen an seiner Seite wünscht, für den offenbaren sich mit der Onlineplattform Wege und Mittel. Früher hat das Wochenende die einzige Gelegenheit geboten auszugehen und möglicherweise neue Bekanntschaften zu machen. Dabei standen die Chancen, den Richtigen zu treffen, überaus gering. Im Wandel der Zeit erfreuen sich die Netzbekanntschaften größter Beliebtheit, weil sich Kontakte zu jeder Zeit und unabhängig vom eigenen Standort ergeben. Die Hürden des Kennenlernens werden mit dem Onlinedating auch angenehm gering gehalten, bietet der Einsatz von Pseudonymen doch jegliche Rückzugsmöglichkeit. Im Rahmen der Anonymität kann jeder sein Auftreten seinen Idealvorstellungen entsprechend zelebrieren, wohingegen es sich bei einem realen Treffen wohl nicht ganz so selbstsicher ausleben ließe. Das erstellte Profil wird zum glatt polierten Instrument seiner selbst. Mit dem perfekten Account lässt sich seine Persönlichkeit im „richtigen“ Licht zur Schau stellen, ohne jegliche Rechenschaft ablegen zu müssen. Profile können mit einem Klick auch wieder gelöscht werden und unter einem anderen beliebigen Namen neu angelegt werden. So entsteht wahrlich keinerlei Verpflichtung, die sich vom „analogen Kennenlernen“ deutlich abhebt. Wird ein Kontakt zu anhänglich, kann er ganz einfach gesperrt werden, so dass jede weitere Kontaktaufnahme abgeblockt wird. Wie herrlich einfach lässt sich darüber entscheiden, wer zum fiktiven Bekanntenkreis zählt und wer nicht. Im besten Falle hat man nicht einmal seinen echten Namen verraten, geschweige denn eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, sodass die ignorante Mauer skrupellos hochgezogen werden kann, wann immer man oder frau möchte. Wer auf der Suche nach einem „Gschmusi“ ist, der kann sein Verlangen online um einiges leichter offenbaren als von Angesicht zu Angesicht. Stimmen die ersten Dialoge und das Interesse am anderen ist geweckt, werden Treffen vereinbart, die mitunter zu mehr führen, sofern die Chemie auch im realen Leben stimmt.

Wer nutzt diese Dating-Form?

erotik datingWas sind das für Menschen, die sich der modernen Form des Beschnupperns hingeben? Im Grunde nutzt nahezu jeder Single ab und an eine der vielen Flirt-Apps, die kostenlos zum Herunterladen im App-Store warten. Wenn man bedenkt, dass statisch betrachtet jeder dritte ein Single ist und auch jede dritte Ehe scheitert, verwundert es nicht, dass es auf den Flirtplattformen geradezu von Suchenden wimmelt. Mancher Neuankömmling benötigt ein wenig Eingewöhnzeit, bedarf es doch auch Geduld, bis der Angeschriebene antwortet, und eines harten Fells, wenn die Antwort gänzlich ausbleibt. Die guten Umgangsformen lassen bei so manchen Kontakten zu wünschen übrig und erfüllen in keinster Weise die Anforderungen, die innerlich gestellt werden. Eine Datingplattform nutzen Männer wie Frauen von Jung bis Reif. Gerade für ältere Besucher bietet die Dating-Form eine willkommene Chance, mit ähnlich Gesinnten ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Auch für stark Beschäftigte ermöglicht diese Gelegenheit nach Feierabend, mit anderen in Kontakt zu treten. Da die Wenigsten nach einem anstrengenden Arbeitstag noch die Energie aufbringen, sich in die Stadt auf Kennenlernkurs zu begeben, erscheint die Internetvariante um einiges verlockender. Hier entfällt der ganze Aufwand, was die sonst üblichen aufwendigen Vorbereitungen und Verschönerungsmaßnahmen betrifft. Denn beim Chatten bekommt der Chatpartner glücklicherweise nicht mit, wenn der Lippenstift verschmiert ist, die Haare unkontrolliert abstehen und der Schlabberlook als aufreizendes Top beschrieben wird.

Welche Nachteile ergeben sich daraus?

Für einen erfolgversprechenden Einstieg zeigen sich die meisten Mitglieder der Community von ihrer Schokoladenseite und investieren in jede Nachricht einiges an Zeit und Mühe. So kommt es vor, dass sich Post für Post ein Stückchen nähergekommen wird – umso ärgerlicher und größer die Enttäuschung, wenn sich letztendlich doch keine nähere Bekanntschaft daraus ergibt, weil irgendetwas nicht in das jahrelang so sorgsam gesponnene Muster passt. Anfangs spannende Nachrichtenverläufe stellen sich als pure Zeitverschwendung heraus. Wer sich dabei gefühlstechnisch zu sehr hineingehängt hat, erlebt nun die Kehrseite des Systems. Frust baut sich auf bis hin zur Abwehrhaltung gegenüber neuen Bekanntschaften. Mit der Zeit stumpft der Flirtwillige ab und lässt seinem Unmut freien Lauf. Die Netiquette schmilzt dahin, manch einer vergisst sich. So trudeln eindeutig zweideutige Botschaften ins Postfach, die allein schon vom Nickname auf Schlimmeres schließen lassen. Doch ergeben sich auch durchaus erfreuliche Nachrichtenwechsel, die zu intensiven Telefongesprächen oder Videotelefonie führen. Die Bekanntschaft wird mit jedem Mal vertrauter, bis man sich ein Herz fasst und sich zu einem ersten realen Date verabredet. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass auch bei zuvor aufgebauter Sympathie der Funke in den seltensten Fällen überspringt. Wer sich auf einmal tatsächlich gegenüber steht, fühlt sich womöglich doch ins kalte Wasser geworfen. Die virtuelle Nähe spielt sich schließlich doch auf einem ganz anderen Level ab als die analoge Begegnung.

Welche Vorteile bringt das Onlinedating mit sich?

casualDie investierte Zeit ist nicht vertan, ist der Besucher doch um einige Erfahrung reicher. Auch wenn sich keine feste Bekanntschaft ergibt, zehrt man doch eine ganze Weile von den unterschiedlichsten Persönlichkeiten, die sich mit ihren Erlebnissen, Vorstellungen und Eigenheiten anvertraut haben. Jede Lebensgeschichte birgt einen wertvollen Einblick in das Leben, das zum Nachdenken anregt und Input spendet. Neben all den erzählten Momenten – und auch Kuriositäten – tun sich jedoch vereinzelt Personen hervor, für die sich der ganze Aufwand gelohnt hat. Insbesondere schüchterne, betagte oder zeitlich eingespannte Personen wie Alleinerziehende profitieren von der Flexibilität, die sich im Zuge des Datingtrends abzeichnet. Statistisch gesehen lernt sich jedes dritte Paar im Internet kennen, wobei die Dunkelziffer bei ansteigender Popularität möglicherweise höher liegt. In jedem Fall erlebt der Casual Dater einen größeren Durchlauf an Bekanntschaften als ohne Datingplattform.

Fazit

Diese Art des Datings birgt ein großes Potenzial, das jedoch selten auf Anhieb einen Treffer landet. Was sich im realen Leben mit viel Aufwand und Überwindung abspielt, geht online schneller und gewissermaßen auf respektlosere Art vor sich. Doch findet sich auch nur ein einzelner wunderbarer Kontakt, hat sich die Reise gelohnt.